Islamische Gemeinde feiert doppelt

Flüchtlingshilfe

Islamische Gemeinde feiert doppelt

Die Islamische Gemeinde in Penzberg feierte am 18. Oktober 2015 ein doppeltes Jubiläum. Die Islamische Gemeinde gibt es nun schon seit 20 Jahren und das islamische Forum seit 10 Jahren. Besucher aus ganz Europa kamen zu den Festlichkeiten.

18. Oktober 2015

„Ich bin überglücklich, wie der Tag gelaufen ist“, sagte Penzbergs Imam Benjamin Idriz. „Die vielen Besucher zeigen mir, dass wir auf dem richtigen Weg sind“, so Idriz. Besonders habe ihm die Rede der ehemaligen Bundesjustizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger gefallen. Sie lobte die Islamische Gemeinde Penzberg in ihrer Rede und bezeichnete sie als Vorbild für ganz Deutschland.

„Die Islamische Gemeinde in Penzberg steht für einen friedlichen, europäischen Islam. Imam Benjamin Idriz lebt das vor. Hier wird gezeigt, dass der Koran mit den Werten unserer Verfassung in Einklang zu bringen ist“, sagte Leutheusser-Schnarrenberger: „Das nimmt vielen die Ängste. Angesichts der Einwanderung ist der interreligiöse Dialog besonders wichtig.“ 

Die ehemalige Bundesjustizministerin ging in ihrer Festrede auch auf die belastenden Zeiten ein, welche die muslimische Gemeinde zwischen 2007 und 2011 durchstehen musste, als sie zu Unrecht unter staatlicher Beobachtung stand. Das habe nicht nur große Verunsicherung hervorgerufen, sondern den so erfolgreich begonnen Integrationsprozess beinahe zum Scheitern gebracht. 

Idriz führt die Erfolgsgeschichte der Islamischen Gemeinde in Penzberg vor allem auf eine erfolgreiche Teamarbeit zurück. In seiner Ansprache erklärt er sein Rezept in fünf Punkten: Gemeinschaftssinn, Reformgedanke, die Stellung der Frau, Dialog und Offenheit und ehrgeiziges Engagement. „Unsere Gemeinde ist bunt. Ihre Mitglieder kommen aus elf unterschiedlichen Kulturkreisen. Da braucht es viel Sensibilität und einen breiten Horizont. Was uns neben dem Islam als Religion eint, sind auch die deutsche Sprache und die menschlichen Werte. Die gemeinsamen Werte, die im Islam und im Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland vorgesehen sind, wie Toleranz, Gewaltlosigkeit, Barmherzigkeit, Gleichberechtigung, Religionsfreiheit, Rechtsstaatlichkeit und Demokratie, sind verbindende Werte für uns“, sagte Idriz.